Wie weit willst du gehen?

15.09.19 Teamgottesdienst Biebern

Trotz Stress und Chaos im Vorhinein war der Sonntagmorgen ein sonniger, warmer, friedlicher Vormittag. Der musikalische Gottesdienst zum Thema "Alte Wege, neue Wege" war zum Zuhören, Nachdenken, Mitsingen, und dass die Gemeinde unbedingt eine Zugabe hören wollte, zeigt uns, dass es ihr ebenso Spaß gemacht hat wie uns.
"Wie weit?" war in diesem Gottesdienst wohl das Lieblingslied und wurde extra noch einmal gewünscht!
Egal wie weit... ich gehe mit dir...

Back in Pleizenhausen

07.09.2019 Konzertgottesdienst

Musikalischer Gottesdienst ohne Pfarrer, ohne Predigt, ohne Liturgie - aber mit Vaterunser, Segenslied und E-Drum. Ähm... was? Ja richtig, das Gerippe, das der Felix spielt, ist ein elektronisches Schlagzeug und war zum ersten Mal im Einsatz. Ob wir dabei bleiben... mal sehen, darüber sind wir geteilter Meinung. Aber wenn, dann müssen wir die alte Base auf jeden Fall daneben stellen, denn auf das Skelett kann man ja kein Logo kleben!

„Stimmen, von Gott selbst vergoldet“

31.08.19 Firmung

Das meinte am Samstagabend zumindest der Bischof, als er uns bei der Firmung in St. Goar singen hörte.
Dabei hatte es im Vorhinein jede Menge Absprachenchaos mit den Organisatoren gegebenen und wir hatten uns tausend Gedanken gemacht, was wohl der streng katholische Gottesfürchtige von unseren freien Glaubenstexten und Liedern halten würde.
Aber alles kein Problem. Er fragte sogar, wann er denn auf unserer Firmung sei...
...ähm... „wir sind evangelisch...“

Aus dem Misthaufen wird eine Bühne

29.06.2019 Sommerkonzert

Für alle ein entspannter Abend. Nicht mehr und nicht weniger wollten wir. Na ja und gutes Wetter... Und viele Zuhörer... Und gute Musik... Und eine tolle Atmosphäre... Und ganz viel Spaß...
Gut, dass an diesem Abend nichts davon fehlte!

Ah, ich sitze mitten in den Brennnesseln!

01.06.2019 Neonnacht Kastellaun

Nicht nur für unseren Technik-Papi war es eine neue Erfahrung, draußen zu spielen. Wenn die Insekten über den Hals krabbeln oder die Käfer genau vor der Nase auf dem Mikrofon landen, braucht man schon einiges an Selbstbeherrschung. Hannah wird sich jedenfalls nicht mehr über die Spinnen im Probenraum beschweren, die seelenruhig in der Zimmerecke hängen...
Doch auf der Neonnacht zu spielen war auch in anderer Hinsicht ein echtes HighLIGHT, für das wir uns natürlich thematisch passend schick gemacht haben! Drei Stunden lang war immer jemand da, der uns gelauscht hat, viele blieben länger als nur für ein Lied und viele haben wir außerhalb unseres Lichtkreises gar nicht sehen können, aber wir freuen uns trotzdem, dass ihr da wart. Bei solch bunter Atmosphäre kann man die drei Mückenstiche (im Durchschnitt) allemahl verkraften!

Im bunten Licht der Fenster

25./26.05.2019 Konfirmationen in Emmelshausen

Wenn die Kirche voll ist, kommt man gerne. Wenn sich die Jugendlichen freuen, freut man sich auch. Es war uns eine Ehre, an diesem besonderen Tag für die Konfis Musik zu machen. Mit einer fetzigen Auswahl an Mitsing- und Vortragsliedern setzten wir zum ersten Mal unseren E-Gitarren-Verzerrer ein. Ich glaube, das machen wir nun öfter...

Kurz aber eindrücklich

11.05.2019 Open Treff
Bei dem Jubiläum des "Open Treff" (ein Treffen von Handicaps und Nichthandicaps, das jeden Monat stattfindet, wie wir nun auch wissen) teilten wir uns die Bühne mit der neuen Band, die noch keinen Namen hat (das erinnert mich an unsere ersten Monate...), die aber einiges an Stimmung in die Kirche brachte, querbeet Musik spielte, zu der man singen und tanzen konnte, ganz wie einem beliebte, und mit dem Posaunenchor Kastellaun-Uhler, die zu zehnt ihr tolles Repertoire darboten und charmant witzig anmoderierten. Wir nutzten die Gelegenheit, um unsere andere Saite mal außerhalb des Jugendgottesdienstes zu präsentieren und spielten bekannten Worship, aber auch eigenes. Entspannt, begeisternd, eindrücklich, lecker, schön - der gesamte Nachmittag.

Hand in Hand - Ton in Ton

08.05.2019 Menschenkette und Jugenddemonstration "Hand in Hand für Menschlichkeit"

Was soll man noch sagen, wenn es nichts zu sagen gibt und gleich so viel?
Was soll man noch sagen, wenn keiner zuhört und doch so viele darauf lauschen?
Wer hat es verstanden? Alle die da waren.
Wer nicht? Jeder, der fehlte.
Danke für deine Hand.

Ins Licht!

15.04.2019 Jugendkreuzweg Laubach
Eigentlich ist die Passion Christi und Jesu Kreuzweg ein bedrückendes Thema. Aber in Gedanken an die Auferstehung und das Glück, das er damit in die Welt gebracht hat, war es doch ein Gottesdienst zum Feiern. Zusammen mit Jan, Lara und Marie arrangierten wir Lieder neu und belebten die Kirche mit Spaß und guter Laune!

Nackt und Angezogen

13.04.2019 Inside Rebstock Garden
Möglichst wenig Aufwand!, hieß es im Vorhinein. Deshalb brachten wir den Kontrabass mit...
Dass letzten Endes doch jedes Instrument verstärkt wurde, hat es natrülich komplizierter gemacht. Recht kuschelig wurde es auch, als nach unserem Soundcheck "Stereo Naked" auf die "Wohnzimmerbühne" kam, ebenfalls mit einem Kontrabass bewaffnet. Gut, dass die zwei nicht auch noch vier weitere Instrumente mitgebracht haben. Auch vom Schnee ließen sich die aus Köln Angereisten nicht abschrecken. Außerdem: Wenn es draußen schneit und regnet, ist es im heimeligen Wohnzimmer doch umso gemütlicher, nicht wahr...?


In Frieden frühstücken und für Frieden singen...

13.04.2019 Frauenfrühstück in Sohren
Man kann sich gut daran gewöhnen, jedes Wochenende gut frühstücken zu gehen - und dann auch noch ein paar Lieder spielen. Langweilig wird uns jedenfalls nicht, auch wenn es diesmal keine Schokolade, sondern Fisch gab...
...Also ein Fisch als USB-Stick, keine Sorge....

Ungelogen: ein toller Gottesdienst

07.04.2019 Teamgottesdienst in Uhler
Nicht nur unsere Musik, auch die Impulse zum Thema "Don't lie - geht das?" waren tief berührend, aber auch witzig und kurzweilig. Ich sage immer, einen perfekten Gottesdienst gibt es nicht. Aber dieser hier war schon etwas ganz Besonderes...

Gut frühstücken und noch Schokolade!

06.04.2019 Frauenfrühstück in Ebschied
Was will man mehr? So viel zu essen gab es, dass man kaum alles probieren konnte, zumal wir nur begrenzt Zeit hatten, weil wir noch musizieren wollten.
Dennoch: Was wir aßen, war köstlich. Und wenn man dann seine Gedanken und Lieder an ein voll besetztes Gemeindehaus weitergeben kann - umso besser!

Endlich wieder Musik!

23.+24.02.2019
Nach der langen Abi-Pause tat es wieder richtig gut, ein Wochenende lang nur Musik zu machen!
Angefangen mit dem musikalischen Gottesdienst im Krankenhaus am Samstagabend über den Projektgottesdienst in Emmeslhausen am Sonntagmorgen, bis hin zum allmonatlichen Jugendgottesdienst in Riegenroth. Anstrengend war es zwar, aber es hat sich gelohnt. Endlich wieder Musik!